Text Size
Großes Fantasy-Festival am 12. und 13. Mai im Schlosspark / Vom „Steam Rider“ bis zum fahrbaren Wikingermuseum:

 „Fantastische Welten“ bieten zweitägigen Abenteuerspaß  für die ganze Familie
 
Am Samstag und Sonntag, 12. und 13. Mai, lädt die Eventagentur US-Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit Stadtmarketing Burgdorf (SMB) und dem VVV zu dem Fantasy-Festival „Fantastische Welten“ im Schlosspark ein. Öffnungszeiten: Samstag von 11.00 bis 23.00 Uhr und am Sonntag von 10.00 bis 19.00 Uhr. Eintrittskarten gibt es bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, Tel. 05136 – 1862, und an der Tageskasse. Für Kinder bis 4 Jahre ist der Eintritt frei.  Kinder bis 17 Jahre sowie Familien (2 Erwachsene + 2 Kinder bis 17 Jahre) erhalten Ermäßigungen.

Fantastische Welten zum Anfassen und Erleben

Die Besucher begeben sich auf einen Streifzug durch alte Kulturen,  sagenumwobene Mythen und das grenzenlose Reich der Fantasie.  Spektakuläre Szenen, noch nie gesehene futuristische Technikkonstruktionen und phantasievolle Kostüme bietet der „Steampunk“-Bereich. Deren Anhänger lassen eine faszinierende  Abenteuerwelt wieder aufleben,  in der Vergangenheit und Zukunft  ineinander übergehen.  Dabei soll demonstriert werden, wie sich die Menschen des Viktorianischen Zeitalters die technischen Errungenschaften einer fernen Zukunft vorgestellt haben könnten. Abenteurer, Künstler, Musiker, Forscher, Bastler und Theatergruppen nehmen die Besucher auf eine fantastische Zeitreise mit, die den utopischen Romanen von Jules Verne entsprungen sein könnte.

Viele Attraktionen

Fantastischen Welten am 12 und 13 5 2018 (9)Dampfzirkus Papenburg auf den Fantastischen Welten am 12 und 13 5 2018 (8)

Zu den Attraktionen gehören das europaweit einzigartige „Abacus“-Theater aus den Niederlanden und der Schlangenzauberer „Abraxo“ mit seinem „Steam Rider“,  die mehrmals täglich die kleinen und  großen Besucher in ihren Bann ziehen.
Viele international bekannte Gruppen geben sich ein Stelldichein und präsentieren spektakuläre Darbietungen und Erfindungen. Mit dabei sind der „Papenburger Dampfzirkus“, das „Cabinet Fantalia“ und das Theater „Faktotum Skurilidae“  sowie der Tüftler „Herr Wunderlich“, der mit seinem einzigartigen Luftschiff die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich zieht.

Einziges fahrbares Wikingermuseum Deutschlands

Die Zeitreise führt weiter zu den Indianern, die einen Einblick in ihre uralte Kultur geben und ihre Tänze, Rituale und Erzählungen vorstellen. Vor Urzeiten war die raue Welt des Nordens die Heimat der Wikinger, die einst als tollkühne Seeräuber die Nord- und Ostsee befuhren und die Schiffsbesatzungen in Angst und Schrecken versetzten. Ihre Geschichten und Legenden erweckt das einzige fahrbare Wikingermuseum Deutschlands zu neuem Leben.  

In der längst vergangenen Welt des Mittelalters

Ein weiterer Erlebnisbereich führt in die längst vergangene Welt des Mittelalters. Auf einem Marktplatz erleben die Besucher, wie Handwerker alten Handwerkskünsten nachgehen und Händler ihre Waren an den Ständen anpreisen. Beteiligt sind u.a. Kostümschneider, Lederer und Töpfer, Holzschnitzer,  Hut- und Filzmacher, Maler, Schmuckschmiede, Pfeil- und Bogenbauer oder Fellhändler.  Wahrsager geben Einblicke in die Zukunft. Ein Badehaus sorgt für wohltuende Entspannung. Zudem bietet ein  Fotostudio die Möglichkeit, sich in  Kostüme aus vergangenen Zeiten zu kleiden und ein Erinnerungsfoto machen zu lassen. Ein venezianischer Maskenumzug auf Sprungstelzen verzaubert mit sphärischen Klängen.

Drei Bands spielen auf

Fantastischen Welten am 12 und 13 5 2018 (5)

Für die musikalische Unterhaltung sorgen an beiden Tagen die Bands „Pestilenzia“,   „Bene Vobis“ und „Con Filius Gaukeley und Musika“. Die 2005 entstandene Gruppe „Pestilenzia“ blickt auf unzählige Auftritte in ganz Deutschland zurück.  Die Spielleute der Familienband „Bene Vobis“ sind seit 15 Jahren aktiv und spielen mit ihren historischen Instrumenten auf zahlreichen Festivals in Deutschland. Das Duo „Con Filius“ spielt seit 2010 auf Dudelsäcken, Schalmeien, Flöten und Schlaginstrumenten Musik des Mittelalters und der Renaissance. Der Samstag abend klingt ab 22.00 Uhr mit einem großen Tavernenspiel aus.
 
Umfangreiches Aktionsprogramm für Kinder

Auch für die jüngsten Besucher lohnt es sich, in die fantastischen Welten im Schlosspark einzutauchen und an spannenden Mitmachaktionen teilzunehmen. Geschicklichkeit und Ausdauer sind an einer historischen Bastelstraße, bei Brettspielen und beim Kerzen ziehen sowie beim Poi tanzen und Armbrust- und Bogenschießen gefragt. Für kurzweilige Unterhaltung sorgen auch die Elfe Sorgenfrei und ein Mäuseroulette. Kinderschminkangebote runden das umfangreiche Aktionsprogramm für die Besucher unter achtzehn Jahren ab.

Für das leibliche Wohl der Gäste  sorgen schmackhafte Köstlichkeiten (Gegrilltes und Pfannenschmaus) sowie alkoholische (u.a. Met und Honig-, Kirsch- und Hellbier) und nichtalkoholische Getränke.