Premiere des neuen Theaterstücks am 23. Februar 2018 / Heitere Turbulenzen und Verwicklungen am laufenden Band mit dem VVV-Theater:

„Verwandte und andere Betrüger“

VVV Theater (3)

Das VVV-Theater lädt am Freitag, 23. Februar 2018, zur Premiere der Komödie „Verwandte und andere Betrüger“ von Alexander Ollig ein.  Die Spielleitung übernimmt Birgit Hübert.  Co-Regie führt  Anias Ruff.  Vorstellungsbeginn ist um 20.00 Uhr im Theatersaal des JohnnyB. (Sorgenser Straße 30). Weitere Aufführungen folgen am Samstag, 24. Februar, 20.00 Uhr,  Sonntag, 25. Februar, 15.00 Uhr, Freitag, 2. März, 20.00 Uhr und Samstag, 3. März, 20.00 Uhr. Theaterkarten sind bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, Tel. 05136 – 1862, erhältlich. Für VVV-Mitglieder gibt es Ermäßigungen. Eintrittskarten können auch auf der Homepage www.vvvtheater-burgdorf reserviert werden.

Ein Versöhnungsbesuch mit Folgen

VVV Theater (2)

Zur Bühnenhandlung:  Zum Inhalt: Elvira (Katharina Ehlers) und ihr Mann Ernst (Anias Ruff) erhalten Besuch von Elviras Schwester Beata (Line Polomski),  die ihr neuer Ehemann Hubert (Julian Schmidtmann) begleitet.  Beide Frauen sind vor drei Jahren im Streit auseinandergegangen und wollen sich jetzt zu einem Versöhnungsbesuch treffen.  Doch richtig grün sind sich die beiden immer noch nicht: Jede will die andere übertrumpfen und sich für vergangene Reibereien revanchieren. So befördert  Elvira ihren Ernst kurzerhand vom Sachbearbeiter zum Abteilungsleiter, während  Hubert wenigstens für die Dauer des Besuchs nicht mehr als bankrotter Autowerkstattbesitzer, sondern als  Archäologieprofessor auftritt.

Ein plötzlicher Lottogewinn sorgt für Verwirrungen

VVV Theater (1)

Während sich die beiden Paare in dreiste Lügengeschichten einlassen, trifft plötzlich die Nachricht ein, dass Erwin, der Onkel der  Schwestern, 150.000 Euro im Lotto gewonnen hat. Dass der Onkel längst nicht mehr lebt, erfahren die als Hausfrauen-Vamp agierende Beata und ihr eifersüchtiger Hubert sowie der kreuzbrave Ernst erst im Laufe der Zusammenkunft.  Nur Elvira und die aufmerksame Putzfrau Frau Pahlke (Ines Schmidt) wissen mehr.  Die Trauer über verstorbenen Onkel ist schnell überwunden, als sich die Frage stellt: Wer bekommt den Lottogewinn – und wie? Und wie Onkel Erwin so völlig unbemerkt gestorben ist, muss ebenfalls geklärt werden. Dazu kommt noch, dass er auf keinem Friedhof liegt, sondern vielmehr als Kapitalanlage für Elviras Rente dient. Auf welche Weise ihr dieses makabre Kunststück gelungen ist,  erfahren die  Zuschauer in der heiteren Komödie des VVV-Theaters.
Autor Alexander Ollig arbeitete er mehr als zwei Jahrzehnte in verschiedenen Bereichen des ZDF. Als Redakteur verantwortete er unter anderem die Krimireihen „Rosa Roth“ und „Sperling und …“ sowie seit 2003 die Serie „Die Rosenheim-Cops“. Für seine Arbeit als Redakteur erhielt er zweimal den Deutschen Fernsehpreis. 2009 wechselte er als Produzent zur Bavaria Fernsehproduktion in  München. Dort produziert er neben anderem die ZDF-Erfolgsserie „Die Rosenheim-Cops“. 2009 erschien sein erster Roman „Im falschen Augenblick“.  Für die Theaterbühne verfasste er u.a. die erfolgreiche Boulevardkomödie „Blumen und andere Nettigkeiten“.

Fotos (BU: Szenen aus der letzten VVV-Komödie „Versteh einer die Frauen“)