Zweiradschätze aus kreativen Tüftlerwerkstätten



Bis zum Sonntag, 16. August, ist im Stadtmuseum (Schmiedestraße 6) die Ausstellung der Radfahrgalerie Burgdorf „Kuriositäten auf 2 Rädern“ zu sehen.  Im Mittelpunkt stehen Fahrradmodelle aus zwei Jahrhunderten, die ein außergewöhnliches Erscheinungsbild aufweisen und in kreativen Tüftlerwerkstätten entstanden −  vom kleinsten Fahrrad der Welt über ein Bauchliege- und Sesselrad bis zum Zwillingstandem, Reitrad und Velomobil.  Gastgeber sind der VVV, der Förderverein Stadtmuseum und die Stadt. Der Eintritt erfolgt unter den Voraussetzungen der aktuellen Corona-Auflagen, die bei Museumsbesuchen das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes vorschreiben.  Öffnungszeiten: sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr. Begleitend ist ein Ausstellungsführer erschienen.

Am Sonntag, 5. Juli, besteht für Einzelpersonen oder Paare die Gelegenheit, mit dem Ausstellungsmacher Gerhard Rickert an einer (kostenfreien) Führung durch die Fahrradschau teilzunehmen.  Er bricht ab 14.00 Uhr jeweils im Halbstundentakt mit seinen Begleitern auf.  Voraussetzung ist eine vorherige telefonische Anmeldung bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, Telefon 05136 – 1862.   Vor vorher einen visuellen Einblick in die Schau erhalten möchte, kann sich auf  www.facebook.com/vvvBurgdorf/videos/1339176566471745 einen kurzen Einführungsfilm anschauen.