Seit 35 Jahren ein wichtiges stadtgeschichtliches Nachschlagewerk


Präsentation der Burgdorfer Jahreschronik 2019 an der KulturWerkStadt (von links: Burkhard Wolters (Zusammenstellung), Joachim Lührs (Fotos), Heiko Nebel (Sponsor Stadtsparkasse Burgdorf), Karl-Ludwig Schrader (VVV-Vorsitzender) und Gerhard Bleich (Redaktion). 

Der VVV präsentiert die 35. Burgdorfer Jahreschronik seit 1985. Das fast 200 Seiten umfassende Werk erscheint wieder komplett vierfarbig und enthält ein Sach- und Personenregister zur schnellen Orientierung. Burkhard Wolters und Gerhard Bleich haben die Ereignisse des vergangenen Jahres zusammengestellt. Für die Mehrzahl der Fotobeiträge zeichnet Joachim Lührs verantwortlich. Die Stadtsparkasse Burgdorf fördert das Projekt maßgeblich.

Das Buch im DIN A5-Format ist bei folgenden Verkaufsstellen zum Preis von 9 Euro erhältlich: Bleich Drucken und Stempeln (Braunschweiger Straße 2, nur hier für VVV-Mitglieder: 8 €), Buchhandlung FreyRaum (Marktstraße 54), Wegeners Buchhandlung (Marktstraße 65), und nach der Wiedereröffnung des Stadtmuseums (Schmiedestraße 6) ab 31. Mai zu den (vorläufigen) Öffnungszeiten am Sonntag von 14.00 bis 17.00 Uhr. Die älteren Ausgaben der Jahreschronik sind bei Bleich Drucken und Stempeln weiterhin vorrätig.

Dokumentationsquelle für nachfolgende Generationen

Die Burgdorfer Jahreschronik erscheint seit 3½ Jahrzehnten als wertvolles Nachschlagewerk zur jüngeren Burgdorfer Stadtgeschichte und stellt eine informative Dokumentationsquelle für nachfolgende Generationen dar.  In der aktuellen 35. Ausgabe erhalten die Leser einen optimalen Überblick darüber, was sich 2019 in Burgdorf kommunalpolitisch, gesellschaftlich, kulturell, sportlich und  baulich  abspielte. 

Ein bedeutender Einschnitt war an der Burgdorfer Verwaltungsspitze zu verzeichnen. Nach 23-jähriger Amtszeit verabschiedete sich Bürgermeister Alfred Baxmann mit einem feierlichen Festakt im StadtHaus Burgdorf in seinen Ruhestand. Als Nachfolger setzte sich in der Wahl am 26. Mai und danach in der Stichwahl am 16. Juni der CDU-Kandidat Armin Pollehn durch.  Er trat sein neues Amt am 1. November an. Mit Lutz Philipps verabschiedete sich ein angesehener Finanz- und Verwaltungsexperte Ende August ebenfalls in den Ruhestand. Er war seit 2011 Erster Stadtrat der Stadt Burgdorf und damit auch Stadtkämmerer. Seine Nachfolge als Erster Stadtrat übernahm Michael Kugel. Für die Finanzen ist nun die neue Stadträtin Silke Vierke zuständig.

Mit Olaf Weinel verstarb am 3. Oktober 2019 ein angesehener SPD-Politiker,  der von 2011 bis 2016 an der Spitze des Stadtrates stand und überparteilich große Anerkennung genoss.  Als Lokalhistoriker war auch der ehemalige FDP-Ratspolitiker und Vizebürgermeister Dr. Reinhard Scheelje eine geschätzte Persönlichkeit,  der mit seinen Publikationen und Vorträgen dazu beitrug, bisher kaum beachtete Kapitel der Burgdorfer Stadtgeschichte zu erhellen. Er schloss am 5. September für immer seine Augen.  

„Hauptstadt des Ehrenamtes“

Ihrem Ruf als „Hauptstadt des Ehrenamtes“ blieb Burgdorf auch 2019 treu. Ohne das nach wie vor große bürgerschaftliche Engagement der Einwohner wäre die Realisierung vieler großer Traditionsveranstaltungen und unzähliger weiterer Veranstaltungen der örtlichen Vereine und Organisationen  kaum (oder gar nicht) möglich gewesen.  Dass gilt für die sechs Pferde- und Hobbytiermärkte, den 41. Open-Air-Kunstmarkt,  das 426. Volks- und Schützenfest, Schillerslager Dreschefest und den  Otzer Kartoffelmarkt ebenso wie für das langjährige Reitturnier des Reit- und Fahrvereins St. Georg, der in diesem Jahr seit 60-jähriges Bestehen feierte, die Festveranstaltung zum 50-jährigen Bestehen des Burgdorfer Golfclubs, das Erntefest in Ramlingen und das Stadtfest Oktobermarkt.

Burgdorf präsentierte sich im besten Licht

Die Burgdorfer Lichtwochen fanden bereits zum 14. Mal statt und sorgten dafür, dass sich die Stadt in der Vorweihnachtszeit wieder einmal wortwörtlich im besten Licht präsentierte.  Impulse für ein bewussteres Einkaufsverhalten vor Ort setzte weiterhin die Stadtmarketing-Initiative „Ich kauf´ in Burgdorf“, die als Partner des Vereins für Kunst und Kultur in Burgdorf und des E-CENTERS-CRAMER am 21. September zusammen bereits das 12. Entenrennen auf der Aue organisierte.  Zu ihren weiteren Aktivitäten gehörten die Optimierung des Online-Marktportals „www.ich-kauf-in-burgdorf.de“, dessen Nutzerzahlen 2019 weiterhin anstiegen, die Couponflyer-Aktionen und der neue LEBENDIGE ADVENTSKALENDER.